Die Rinde verschiedener Zimtarten ist eines der weltweit wichtigsten und beliebtesten Gewürze, die nicht nur zum Kochen, sondern auch für traditionelle und moderne Arzneimittel verwendet werden. Erfahre mehr über die Wirkung und Nebenwirkungen von Zimt und ob Zimt letztendlich gut oder schlecht für dich ist.

Inhaltsstoffe von Zimt

Insgesamt umfasst die Gattung Zimt ungefähr 300 bis 350 Arten, wobei die Bäume auf der ganzen Welt verstreut sind. Die vier gängigsten Sorten sind jedoch Ceylon-Zimt, Saigon-Zimt, chinesischer Zimt und indonesischer Zimt.

Zimt wird in der Aromaindustrie aufgrund seines Duftes verwendet und kann in verschiedene Arten von Lebensmitteln, Parfums und Arzneimitteln eingearbeitet werden. Die wichtigsten Bestandteile von Zimt sind Zimtaldehyd und Transzimtaldehyd, die im ätherischen Öl enthalten sind und somit zum Duft und zu den verschiedenen biologischen Aktivitäten von Zimt beitragen. Zimt enthält außerdem Procyanidine und Catechine, die dem Zimz antioxidative Eigenschaften verleihen.

Die Wirkung von Zimt

Zimt werden sehr viele unterschiedliche Wirkungen- und Nebenwirkungen nachgesagt. Viele dieser Wirkungen sind nicht nachhaltig wissenschaftlich belegt. Wir geben dir hier einen Überblick über die positiven Eigenschaften von Zimt, sowie über bekannte mögliche Nebenwirkungen von Zimt.

Zimt ist gesund – welche Wirkung hat er?

Zimt gesund
  • Zimt enthält gesunde Antioxidantien, die den Körper schützen und heilen.
  • Die Verwendung von Zimt kann den Cholesterinspiegel senken. Er reduziert Triglycerid und LDL-Cholesterin um etwa 25%.
  • Der Verzehr von Zimt befreit Ihren Mund von schädlichen Bakterien, die Ihre Zähne angreifen können.
  • Die Verwendung von Zimt hilft beim Abnehmen. Zimt senkt den Blutzucker, steuert den Insulinspiegel und beschleunigt die Verdauung.
  • Der Verzehr von Zimt hilft bei Erkältungen aufgrund der gesunden Antioxidantien und der antibakteriellen Wirkung.
  • Die Verwendung von Zimt kann sich positiv auf deine Haut auswirken. Es wirkt sich positiv auf die Behandlung von Akne und Hautausschlag aus.
  • Der Verzehr von Zimt hilft auch bei Pilzinfektionen. Zimt hat Anti-Pilz-Mechanismen, die Pilzinfektionen bekämpfen.
  • Die Verwendung von Zimt hilft bei der Bekämpfung von HIV Typ 1. Er verhindert, dass HIV die Zellen im Körper infiziert.
  • Zimt hilft bei der Bekämpfung von Herzerkrankungen und trägt zur kardiovaskulären Gesundheit bei.
  • Zimt kann vor Krebs schützen und zur Krebsbekämpfung beitragen.
Unsere Empfehlung:

Bio Ceylon Zimt gemahlen (500g) mit wenig Cumarin in premium Qualität | 100% ECHTES Bio Ceylon Zimt Pulver

Bio Ceylon Zimt gemahlen (500g) mit wenig Cumarin in premium Qualität | 100% ECHTES Bio Ceylon Zimt Pulver
  • ♥ BIO CEYLON ZIMT – Unser Ceylon Zimt kommt vom echten Zimtbaum und gehört zu den edelsten Zimtarten der Welt
  • ♥ GESCHMACK – Wenn du eine feingliedrige, milde und wenig scharfe Variante bevorzugst, wähle Ceylon Zimt
  • ♥ ANWENDUNG – Ceylon Zimtpulver eignet sich wunderbar in Pfannkuchen, Milchreis, Tee oder Müsli. In Asien und im Orient wird Zimt für pikante Speisen und zum Würzen von Fleisch eingesetzt. Wunderbar zum Verfeinern von Hackfleisch, Bohnengerichte, und dunkle Soßen
Prime Logo

Mögliche Nebenwirkungen von Zimt

  • Zimt (insbesondere Zimtöle) kann vorzeitige Wehen oder Uteruskontraktionen hervorrufen. Normale Mengen Zimt während der Schwangerschaft sind jedoch sehr wahrscheinlich ungefährlich.
  • Zimt enthalt je nach Zimtart unterschiedlich viel Cumarin, das bei täglicher Einnahme in hohen Dosen vor allem bei Cassia-Zimt im Extremfall zu Leberversagen führen kann
  • Zimt kann den Blutzuckerspiegel senken und du fühlst dich möglicherweise benommen.
  • Zimt kann dein Blut verdünnen. Daher muss darauf geachtet werden, Zimt nicht zusammen mit anderen blutverdünnenden Medikamenten einzunehmen.
  • Du reagierst möglicherweise allergisch auf Zimt. Zu den Symptomen gehören dann normalerweise eine laufende Nase, tränende Augen oder Augenschmerzen, Kurzatmigkeit (normalerweise durch Riechen von Zimtöl), Magenverstimmung, Schwellung des Gesichts oder der Hände, anaphylaktischer Schock (ungewöhnlicher Herzschlag, Schwindel, Verwirrung, Schwindel, plötzlicher Abfall des Blutdrucks) und Übelkeit.
  • Wenn man unverdünntes Zimtöl berührt, reizt es die Haut und erzeugt ein brennendes Gefühl.
  • Hohe Dosen von Zimt können insbesondere für Menschen mit Herzerkrankungen gefährlich sein, da Zimt die Herzfrequenz erhöhen kann.
  • Zimt kann in vielerlei Hinsicht wie ein Antibiotikum wirken und die Einnahme kommerzieller Antibiotika mit Zimt kann zu Komplikationen führen.
  • Zimt kann Körpertemperatur erhöhen und dann versucht der Körper diese überschüssige Wärme abzustoßen. Dies geschieht beispielsweise in Form Bläschen unter der Zunge, rissigen Lippen oder Pickeln.

Ist Zimt gut oder schlecht?

Balanz: Zimt - gut oder schlecht

Es ist wichtig zu betonen, dass für eine gesunden Menschen, keine negativen Effekte von Zimt zu erwarten sind. Wie immer macht die Dosis das Gift. Zimt in normalen Mengen hat viele positive Effekte und sollten ohne Problem genossen werden. Bei Nahrungsergänzungsmitteln oder konzentrierten Zimtölen sollten man ebenfalls gesunden Menschenverstand benutzen und sich über die genauen Dosen informieren.

Die obigen Informationen dienen nur zu Informationszwecken und sind nicht als Ersatz für die Beratung, Diagnose und / oder medizinische Behandlung eines qualifizierten Arztes oder Gesundheitsdienstleisters gedacht. Wenn Sie einen medizinischen Notfall haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder die Notrufzentrale.

post_permalink

post_title

Bewertung des Redakteurs:
4.8

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.